Amelie Fried und Peter Probst30.9. – 7.10.2018 in der wunderschönen La Hacienda auf Formentera

Liebe Autorin, lieber Autor in spe!

Eine spannende Erzählung zu schreiben, die Geschichte der eigenen Familie oder Firma festzuhalten, oder sogar einen Roman zu veröffentlichen – davon träumen viele Menschen. Die meisten wissen aber nicht, wie sie es angehen sollen, denn schreiben können wir alle, erzählen nicht unbedingt.

In diesem Kurs lernen Sie, worauf es beim schriftlichen Erzählen ankommt. Wie man eine Handlung entwickelt, glaubhafte Charaktere erfindet (oder reale Personen fesselnd beschreibt), wie man einen Text dramaturgisch sinnvoll aufbaut und kreativ mit Sprache umgeht. In praktischen Übungen können Sie sofort anwenden, was sie in den Theorieteilen gelernt haben. Die gemeinsame Analyse eigener und fremder Texte vermittelt Ihnen weitere wertvolle Erkenntnisse.

Sie erhalten Einblick in den Alltag zweier Schriftsteller und erfahren, wie neue Ideen entstehen, wie man mit Störungen im Schreibprozess umgehen oder eine Schreibblockade auflösen kann. Schließlich bekommen Sie Informationen darüber, welche Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Texten es gibt, wie Agenturen und Verlage arbeiten, und welche Chancen das Selfpublishing bietet.

Wir freuen uns auf Sie! Amelie Fried & Peter Probst

Lassen Sie sich gern unverbindlich vormerken. 

Vita und Wirken Ihrer Kursleiter, Amelie Fried und Peter Probst:

 

Amelie Fried studierte Germanistik, Theaterwissenschaften und Italienisch, später schloss sie die Hochschule für Fernsehen und Film München ab. 1984 begann ihre Karriere beim Bayerischen Fernsehen, wo sie die Jugendsendung „Live aus dem Alabama“ präsentierte. Bundesweit bekannt wurde sie mit „Live aus der alten Oper“, „STERN-TV“ und „3 nach 9“. Für ihre Fernseharbeit erhielt sie den Adolf-Grimme-Preis und das Bambi.

1995 erschien ihr erstes Buch „Die Störenfrieds“, kurz danach der Roman „Traumfrau mit Nebenwirkungen“. Inzwischen hat sie über zwanzig Bücher publiziert, die allesamt Bestseller wurden. Ihr Kinderbuch „Hat Opa einen Anzug an?“ wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Amelie Fried hat eine Ausbildung in Mediation und systemischem Coaching, sie schult Führungskräfte für Medienauftritte und begleitet persönliche und berufliche Veränderungs-Prozesse.

Peter Probst studierte Neuere Deutsche und Italienische Literatur sowie Katholischen Theologie. Er arbeitete zuerst als Regieassistent und Co-Regisseur bei Dokumentationen, begann aber schon bald mit dem Drehbuchschreiben.

Peter Probst ist ein erfahrener Autor von Fernsehkrimis wie „Tatort“ und „Polizeiruf 110“, hat aber auch Komödien, Melodramen und historische Filme verfasst, und Romane seiner Frau Amelie Fried fürs Fernsehen bearbeitet. Für seine Fernsehspiele erhielt er zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen.

Ab 2006 schrieb er gemeinsam mit Amelie Fried eine Kinderkrimireihe, die er zum Teil auch für das Fernsehen adaptierte. Die beiden setzten ihre Zusammenarbeit mit dem Sachbuch „Verliebt, verlobt... verrückt? - Warum alles gegen die Ehe spricht und noch mehr dafür“ fort, das monatelang auf den Bestsellerlisten stand.

Peter Probsts Krimis „Blinde Flecken“ und „Im Namen des Kreuzes“ (dtv-Verlag) wurden von der Kritik hochgelobt.

Seit 1988 ist er ein begehrter Dozent für Drehbuch und Dramaturgie.